selbst!bestimmt #6 – Wirksamkeit

Ob Sie jetzt lieber den logischen Argumenten Ihres Verstandes gefolgt sind oder intuitiv doch mehr Ihrem Bauch vertraut haben, Sie haben eine Entscheidung getroffen. Egal wie, Sie haben sich entschieden. Sie möchten eine konkrete Sache in Ihrem Leben verändern.

Um jetzt diese Absicht auch erfolgreich in die Tat umzusetzen, sind zwei Dinge wichtig: Der erste Punkt klingt fast schon trivial, wird aber manchmal trotzdem übersehen:

Zwei Bedingungen von Wirksamkeit

(1) Ihr Ziel muss grundsätzlich von Ihnen erreichbar sein. Eigentlich logisch, oder? Ein Beispiel: Es gibt Menschen, die gerne einen tollen sportlichen Körper haben wollen. Schwimmer, die sie mal gesehen haben kommen ihrem Ideal sehr nahe. Deshalb fangen auch sie mit dem Schwimmen an, um einen solch fantastischen Körper zu bekommen. Mal ganz davon abgesehen, wieviel solche Athleten trainieren, steckt in dieser Zielsetzung ein Denkfehler: Diese Schwimmer haben ihren perfekten Körperbau nicht, weil sie schwimmen. Sie sind gute Schwimmer, weil sie so gebaut sind! Oder vereinfacht: Wir können nun mal leider nicht fliegen, so sehr wie wir uns das auch wünschten…

(2) Ist ihr Ziel machbar, kommt es entscheidend darauf an inwieweit Sie davon überzeugt sind, es überhaupt erreichen zu können! Hier wird es jetzt psychologisch 😉 Neben der eigentlichen Kompetenz zur Zielerreichung ist es mindestens genauso wichtig, wie sehr Sie von sich und Ihren Kompetenzen überzeugt sind. Die Psychologen sprechen hier etwas sperrig von Selbstwirksamkeitserwartung.

Wirksamkeit

Je fester Sie davon überzeugt sind, dass Sie wirksam sind mit dem was Sie können und machen, desto wahrscheinlicher ist es im Rahmen des Machbaren Ihre eingangs getroffene Entscheidung auch erfolgreich umzusetzen. Wenn Sie ganz allgemein gesprochen, überzeugt davon sind etwas bewirken und gezielt Einfluss auf die Dinge nehmen zu können, werden Sie auch in schwierigen Situationen aktiv nach Lösungen suchen. Vertrauen Sie dabei sich und Ihren Fähigkeiten, haben Sie eine deutlich bessere Chance, eine schwierige Situation auch zu meistern. Haben Sie so die eine oder andere herausfordernde Situation schließlich erfolgreich gemeistert, stärkt dies wiederum den Glauben an die eigenen Fähigkeiten und das Selbstvertrauen wächst!

Wirksamkeit und Selbstvertrauen

So schließt sich der Kreis von Selbstwirksamkeitserwartung, Wirksamkeit und Selbstvertrauen: Letzteres fällt eben nicht vom Himmel, Selbstvertrauen wird durch Sie entwickelt. Sie entscheiden sich etwas zu tun. Wenn Zielsetzung und Fähigkeiten zusammenpassen, werden Sie wirksam sein mit dem was Sie tun und erreichen Ihr Ziel. Diese Erfahrung lässt Ihr Vertrauen in Ihre Fähigkeiten wachsen und beeinflusst zukünftige Ziele!

Ihr Thomas Ritthaler