Falsche Entscheidungen gibt es nicht

Vielleicht hätte ich doch ein anderes Reiseziel, das blaue Kleid oder die kleinere Variante des neuen Autos wählen sollen…? Solch zweifelnden Fragen stellen wir uns ganz gerne immer mal wieder. Der oder die eine mehr, der oder die andere weniger.

Falsche Entscheidungen gibt es nicht?! Die Überschrift kann nicht richtig sein, oder? Wir alle haben schon einmal Entscheidungen bereut. Allerdings lohnt es sich an der Stelle mal genau hinzuschauen wie Entscheidungen eigentlich zustande kommen.

Seit wir auf der Welt sind lernen wir. Unterschiedliche Menschen und verschiedene Situationen erfordern von uns ständig Anpassung und Weiterentwicklung. Alles was uns begegnet formt und verändert uns. Leben bedeutet Lernen. Und die Summe alles Gelernten ist Grundlage unserer Entscheidungen. Zugegeben, nur einen Teil dieses Gelernten können wir uns auch bewusst machen. Den sehr viel größeren Teil spüren wir nur intuitiv. Mit ein wenig Übung fühlen wir, ob eine Entscheidung stimmig für uns ist oder eben nicht.

Hätte ich nicht vielleicht doch lieber ...?

Unsere Lerngeschichte, bewusst oder unbewusst, ist und bleibt die Basis all unserer Entscheidungen. Oder etwas anders gesagt: das was wir bis zu diesem Moment gelernt haben, steht uns auch für eine aktuelle Entscheidung zur Verfügung. Gilt es sich zu entscheiden, sammeln wir alle uns in diesem Moment zur Verfügung stehenden Informationen, um eine für uns möglichst stimmige Entscheidung zu treffen.

Niemand, davon gehe ich jetzt einfach mal aus, wirklich niemand würde sich gegen die eigenen Interessen entscheiden. Außer genau das liegt in seinem Interesse. Deshalb bleibe ich dabei: Falsche Entscheidungen gibt es nicht. Es gibt nur manchmal zu einem späteren Zeitpunkt eine zweite Beurteilungen der vergangenen Situation mit mehr Informationen, wenn ich also mehr weiß.

Selbstverständlich hätten wir uns oft anders entschieden, wenn wir zu dem Zeitpunkt schon die Auswirkungen unserer Entscheidung gekannt hätten. Haben wir aber nicht! Was wiederum bedeutet, dass die vergangene Entscheidung nicht falsch war, sie aus jetziger Sicht nur nicht mehr passt. Und Sie wissen ja wie das mit Entscheidung so ist: sie sind solange gültig, bis Sie sich neu entscheiden und eine neue Entscheidung an ihre Stelle tritt…

Also vielleicht lieber weniger mit alten Entscheidungen hadern und stattdessen öfter mal korrigierende, man könnte auch sagen richtungsweisende neue treffen! 😉

Ihr Thomas Ritthaler