Bewusstheit
selbst!bestimmt

Bewusstheit

Was ist eigentlich „Bewusstheit“? Im engeren Sinne versteht man darunter eine bestimmte Ausrichtung der eigenen Aufmerksamkeit, die uns dabei hilft den gegenwärtigen Augenblick präsent zu erleben. So können wir alle Details in einer Situation lebendig und bewusst wahrnehmen. Heutzutage wird dafür oft der Begriff „Achtsamkeit“ (engl. mindfulness) verwendet. Ein wichtiger Aspekt dabei ist, dass man nicht gleichzeitig bewusst wahrnehmen und sich oder andere Menschen bewerten kann. Meine Aufmerksamkeit ist konsequent im Hier & Jetzt.

Mit „Bewusstheit“ im weiteren Sinn ist zusätzlich noch eine Haltung, ein Zustand und ein Werkzeug oder Trainingsmittel gemeint. Sowohl im engeren als auch weiteren Sinne spielen die Themen „Bewusstheit“ und „Achtsamkeit“ in meinen Beratungen & Coachings eine große Rolle.

„Bewusstheit“ in Beratung & Coaching

Bewusstes Wahrnehmen verschafft uns zeitlichen Raum. Jenen Raum über den Viktor Frankl (1905 – 1997; österreichischer Neurologe und Psychiater) schreibt:

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit.“

Diesen zeitliche Raum meint auch der Dalai Lama in seinem Buch „Das Buch der Menschlichkeit: Eine neue Ethik für unsere Zeit„: Raum zwischen einem „Auslösereiz“ in einer Situation und unserer Reaktion. Zeitlichen Raum, den wir unbedingt benötigen, um unsere Reaktionen auf negative Gedanken und Gefühle einzuschränken sowie vorschnelle Bewertungen eigener und fremder Handlungen zurückzuhalten. Zeitlicher Raum, der auch notwendig ist, um sich persönlich weiter zu entwickeln und eigene stimmige Entscheidungen treffen zu können. Wichtige Aspekte zur „Bewusstheit“ finden Sie hier!